Fensterdichtungen erneuern: Montage und Austausch leicht gemach

Fensterdichtungen erneuern – Wie geht das?

 

Vor dem Einbau: Um Dichtungen an Fenstern und Türen zu erneuern, ist es erforderlich, das alte, poröse Gummi sorgfältig zu entfernen. Achte darauf, dass keine Rückstände vom alten Kleber und dem Gummi zurückbleiben. Oft ist das alte Dichtungsmaterial brüchig und schwer zu entfernen, jedoch gibt es nur die Möglichkeit, sie mit einem spitzen Gegenstand zu lösen. Es empfiehlt sich das Dichtungsband mit einem Cuttermesser einzuschneiden und mit Silikonspray zu behandeln, um dieses leichter zu entfernen. Obwohl dieser Vorgang mühsam und arbeitsintensiv ist, erleichtert es die Installation neuer Dichtprofile. Ein weiteres Hilfsmittel zum Auslösen des alten Dichtgummis und Einrollen des neuen finden Sie hier.

Schneide dann die neue Dichtungsmaterial passend zu und bringe sie Stück für Stück an. Eine regelmäßige Wartung der Dichtungen kann ihre Lebensdauer verlängern und Heizkosten sparen. Weitere Einzelheiten dazu werden im folgenden Abschnitt erläutert. 

Es erfolgt zunächst die Erklärung für Kunststofffenster und darauffolgend weiter unten für Holzfenster. Videos findest du hier: 


Expertenrat: Wie Sie Ihre Kunststofffenster selbst austauschen und abdichten

 

Wir empfehlen vorab unser Video zur Selbstmontage von Kunststofffenstern: 


Es gibt verschiedene Möglichkeiten Fensterdichtungen an Kunststofffenstern zu montieren. Oft entscheidet die Dichtungsform bzw. die Dichtungsgröße die passende Montageart. Wir unterscheiden grundsätzlich in vier Dichtungsarten:

1.  Rahmen (am Baukörper befestigter Teil)
2.  Fensterflügel (beweglicher Teil vom Fenster)
3.  Mitteldichtung (Mittig im Fenster angeordnet. In diesem Fall entfällt die Rahmendichtung)
4.  Glas (zur Befestigung der Glasscheibe – sehr schwierig zu montieren

Grundlegendes: Fangen Sie oben mittig an, indem Sie den Dichtungsfuß der Fensterdichtung in die Nut pressen. Sie verlegen das Dichtungsmaterial nun umlaufend indem Sie den Dichtungsfuß fortlaufend in die Nut drücken. Die Ecken werden je nach Dichtungsprofil unterschiedlich montiert (siehe unten). Am Ende wird lassen Sie 1 cm der Dichtungsband überstehen. Der überstehende Teil wird ebenfalls in die Nut gedrückt. Bei Bedarf können Dichtungsstoß und Ecken zusätzlich verklebt werden, um ein Wandern der Fensterdichtung durch Witterungseinflüsse zu verhindern. 

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Dichtungsmaterial nicht lang gezogen wird, da die Fensterdichtung sich sonst wieder zusammenziehen könnte und ein Spalt entstehen würde. Deshalb schneiden wir 1 cm mehr ab.

Ein weiterer Tipp zum Einsetzen ist es ein sauberes Tuch mit einem Tropfen Spülmittel und etwas Wasser beträufeln und den Dichtungsfuß durch das Tuch zu ziehen. So rutscht das Dichtungsgummi geschmeidiger in die Nut. 

 

Die Montage im Eckbereich


Eckvariante 1 - Umlegen und Dichtungsfuß herausschneiden

Der Prozess besteht aus vier Schritten: Beginnend in der Mitte oben wird der Dichtungsfuß der Fensterdichtung in die Nut gedrückt. An den Ecken wird der Dichtungsfuß entfernt, um die Dichtung um die Ecke zu legen.

So geht's: Entfernen Sie im Eckbereich nur den Dichtungsfuß auf einer Breite von 1,5 bis 2 cm - der Dichtungskörper bleibt bestehen. Wir entfernen den Dichtungsfuß, da dass Dichtungsmaterial sich an das Fenster anpasst und nicht übermäßig aufträgt. Diesen Schritt wiederholen Sie an allen vier Eckpunkten. 

Wieder am Ausgangspunkt – oben mittig – angekommen, bitte 1 cm der Fensterdichtung überstehen lassen und in der Nut fixieren (siehe Grundlegendes).

Bitte beachten Sie: Es kann passieren, dass die neu eingebaute Dichtung wellig wird, weil zu viel Material in der Dichtungsnut vorhanden ist und das Material flexibel ist. Warte ein bis zwei Tage ab und überprüfe den Dichtungsgummi. Sollte das Material noch Wellen schalgen, dann kürze die oben mittig überstehenden 1 cm auf 0,5 cm (5mm). Anschließend drücke die Dichtung wieder in die Nut und verklebe diese. Während der Wartezeit von 1-2 Tagen bis zur perfekten Anbringung, kann das Fenster wie gewohnt geschlossen werden.


Eckvariante 2 - 45 Grad Winkel

Bei großen Dichtungen, z. B. Mitteldichtungen, ist das Umlegen im Eckbereich ist nicht möglich. Hier empfiehlt es sich, die Fensterdichtungen in allen vier Eckbereichen auf 45 Grad zu schneiden und den Dichtungsstoß zu verkleben. 

Wie kann ich meine Fensterdichtungen auf 45 Grad schneiden?

Um die Fensterdichtungen auf 45 Grad zu schneiden, kannst du unsere Gehrungsschablone verwenden. Mit dieser kannst du die Dichtung präzise abschneiden, sodass die Ecken perfekt zusammenpassen und eine dichte Verbindung gewährleisten. 

 

Für die Montage werden folgende Hilfsmittel benötigt:

1.  Maßband bzw. Zollstock zum Messen der Dichtung
2.  Haushaltsschere zum Zuschneiden der Dichtung
3.  optional etwas Spülmittel oder Silikonspray zum Einreiben der Dichtungsnut (falls sich die neue Dichtung schwer in die Dichtungsnut drücken lässt)
4.  optional: Nahtroller (auch benutzt beim Tapezieren): hiermit lässt sich die Fensterdichtung gleichmäßig in die Nut drücken. 
5.  optional: Schablonen für den Gehrungsschnitt

Nach der Installation bitte den festen Sitz der Dichtung überprüfen. Das finale Verkleben der Dichtung sollte erst nach Beendigung der gesamten Fensterdichtungsmontage erfolgen.


Der Einbau von Glasfensterdichtungen

Der Austausch der Fensterdichtungen für die Glasscheibe ohne vorherige Erfahrung mit dem Austausch von Dichtungen ist nicht ratsam. Der Ausbau der Glasscheibe stellt einen erhöhten Schwierigkeitsgrad dar und erfordert Erfahrung. Absprache mit Fachpersonal wäre ratsam.

 

Profi-Tipps für den Austausch von Fensterdichtungen an Holzfenstern


Hier finden Sie vorab Videos zur richtigen Bestimming Ihrer Dichtung mit Erklärungen zur Nut und Falzhöhe und der Selbstmontage von Holzfensterdichtungen.


Einfache Eckvariante - 45 Grad Winkel mit Schablone

Hier haben Sie die Möglichkeit, die Dichtung einzeln zu verarbeiten. Benötigt werden vier Dichtungsteile, bestehend aus zwei waagerechten und zwei senkrechten Teilen.

Es ist empfehlendswert, die Dichtungen erst nach dem Einbau aller Fenster punktuell zu verkleben, da der Kleber sehr schnell trocknet. Punktuell bedeutet, jeweils 1 Tröpfchen Kleber im Eckbereich zwischen Dichtungsrücken und Fensterrahmen. Zusätzlich jeweils ein Tropfen mittig zwischen den vier Eckbereichen um die Dichtung ausreichend zu fixieren. Ein Verkleben des Gehrungsschnitt ist nicht notwendig.


Infos zur Schablone: Wir haben eine Schablone für den Einbau neuer Fensterdichtungen entwickelt, die eine kostengünstige und praktikable Lösung für Jedermann darstellt. Diese Schablone erleichtert den Austausch und sorgt für eine ordentliche und effiziente Arbeit. Somit können auch Laien die Dichtungen einfach und professionell austauschen, ohne teures Werkzeug kaufen zu müssen.

Hintergrund ist, dass in der Regel werden der Dichtungsaustausch bei Holzfenstern von Tischlern oder Schreinern durchgeführt wird, die über Erfahrung und die notwendigen Werkzeuge verfügen. Eine teure Gehrungsschere wird für den Schnitt im Eckbereich benötigt, was die Anschaffung für den Einzelnen unwirtschaftlich macht. 


Eckvariante - V - Schnitt

Bei der Montage ist darauf zu achten, dass die Holzfensterdichtung in den Ecken und an den Stoßkanten ohne Spalt eingebaut wird. Der Dichtungsstoß sollte oben liegen und die Fensterdichtung sollte beim Einbau weder gestaucht noch überdehnt werden.  Im geraden Bereich lassen sich die Dichtungen problemlos austauschen, daher konzentrieren wir uns in unseren Beispielen nur auf die verschiedenen Varianten im Eckbereich.

Um die Fensterdichtung im Eckbereich einzubauen, wird ein V-Schnitt gemacht und die Dichtung anschließend umgelegt. Dafür wird etwa 2/3 der Dichtung mit dem V-Schnitt herausgeschnitten, um sie an die Ecke anzupassen. Der obere Teil der Dichtung (ca. 1/3) bleibt bestehen, sodass die Fensterdichtung als Ganzes bestehen bleibt.

Der Prozess erfolgt in vier Arbeitsschritten: Beginnend in der Mitte oben wird der Dichtungsfuß der Fensterdichtung in die Nut gedrückt. An der ersten Ecke wird der V-Schnitt ausgeführt. Der V-Schnitt wird von Hand (hier hilft evtl. Dreieck für den 45 ° Schnitt ) ausgeführt.  Nach dem Zusammenfügen können die
Stoßkanten verklebt werden. Montagehinweise finden Sie hier:

 


Warum ist es wichtig, Fensterdichtungen regelmäßig zu überprüfen und zu erneuern?


Es ist unerlässlich die Abdichtung von Fenstern und Türen regelmäßig zu überprüfen und zu wechseln. Sie tragen zu einer guten Isolierung, weniger Zugluft, Energieeffizienz und einem angenehmen Raumklima bei. Darüber hinaus verhindern sie Schimmelbildung und Schäden durch Feuchtigkeitseintritt.
 

Wann sollte man Fensterdichtungen austauschen?


Fensterdichtungen sollten ausgetauscht werden, wenn sie hart geworden oder stark verformt sind, Spalten zwischen Rahmen und Dichtung sichtbar sind oder der Papiertest eine ungenügende Dichtung zeigt. So kannst du Energie sparen und Zugluft vermeiden.

 

Wie kann ich Energiekosten durch den Austausch der Fensterdichtung sparen? 


Durch die Erneuerung der undichten Fenster kannst du Energiekosten sparen, indem du Wärmeverlust, Kälte und Feuchtigkeit verhinderst und den Bedarf an Heizung oder Klimaanlage reduzierst. Wähle eine hochwertige Gummidichtung oder eine Dichtung aus Silikon und achte auf eine fachgerechte Anbringung (siehe oben) für optimale Isolierung.