www.Fensterdichtungen.org
Haben Sie Fragen zur Ihrer Fensterdichtung?
Wir beraten sie gern und kostenlos.
02957 / 9849318*
*Kosten zum Festnetztarif, Mobilgebühren sind teurer
oder lassen Sie sich von unseren Experten zurückrufen:
Telefonnummer*
Name*

Fensterdichtungen Kunststofffenster austauschen

Dichtungsmontage: Fensterdichtungen für Kunststofffenster

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Fensterdichtungen an Kunststofffenstern zu montieren. Oft entscheidet die Dichtungsform bzw. die Dichtungsgröße die passende Montageart. Wir unterscheiden grundsätzlich in vier Dichtungsarten:

  • Rahmendichtung (am Baukörper befestigter Teil)
  • Flügeldichtung (beweglicher Teil vom Fenster)
  • Mitteldichtung (mittig im Fenster angeordnete Dichtung. In diesem Fall entfällt die Rahmendichtung)
  • Glasdichtung (zur Befestigung der Glasscheibe – sehr schwierig zu montieren)
Anleitung und Wissenswertes zur Montage:

Alle Dichtungen – genauer gesagt, der Dichtungsfuß - wird in die vorhandene Dichtungsnut gedrückt und wird so befestigt. Unsere Montagevarianten beziehen sich generell auf die Ausführung im Eckbereich. Vor dem Einbau neuer Fensterdichtungen müssen die vorhandenen Dichtungen restlos entfernt werden. Ansonsten gibt es Probleme beim Einbau der neuen Fensterdichtungen. Oftmals lassen sich die vorhandenen Dichtungen nur schwer entfernen, da diese brüchig geworden sind. Wir bekommen oft Anrufe bezüglich der Hilfsmittel um diesen Vorgang zu erleichtern. Nur so viel: es gibt nur die Möglichkeit diese Fensterdichtungen mit einem spitzen Gegenstand zu entfernen. Dieses ist sehr mühsam und arbeitsaufwendig. Die beste Methode – nach Aussage eines Kunden – ist die Dichtungen mit einem Cuttermesser in der Mitte einzuschneiden und die Fensterdichtung mit Öl oder Silikonspray zu besprühen. Nach Einwirkzeit lässt sich die Fensterdichtung so etwas leichter entfernen. Die Montage im Überblick: Fangen Sie oben mittig mit der Montage der neuen Dichtung an, indem Sie den Dichtungsfuß der Fensterdichtung in die Nut drücken. Wieder am Ausgangspunkt angekommen, schneiden sie ca. 1 cm mehr ab. Diese 1 cm überstehende Dichtung vermitteln Sie, indem Sie diese ebenfalls in die Nut drücken. Evtl. kann man – wenn notwendig – den Dichtungsstoß und die Ecken zusätzlich verkleben. Der Grund ist, dass die Fensterdichtungen aufgrund von Witterungseinflüssen von kalt und warm in der Dichtungsnut wandern.

Zudem sollte man unbedingt darauf achten, dass die Dichtung bei der Montage nicht langgezogen wird, da sich diese anschließend wieder zusammen zieht und dadurch ein Spalt an der Schnittstelle entstehen würde.

Die Montage im Eckbereich

Eckvariante 1

Die Montage ist in vier Teile geteilt: Beginnend in der Mitte oben wird der Dichtungsfuß der Fensterdichtung in die Nut gedrückt. An der ersten Ecke angekommen, legen Sie die Fensterdichtung um die Ecke. Dieses machen wie Sie wie folgt:

Entfernen Sie im Eckbereich nur den Dichtungsfuß auf einer Breite von 1,5 bis 2 cm, der Dichtungskörper bleibt. Wir entfernen den Dichtungsfuß aus dem Grund, dass sich die Dichtung so an das Fenster anpasst und nicht übermäßig aufträgt. Diesen Prozess wiederholen Sie an allen vier Ecken. Die 1,5 bis 2 cm des Dichtungsfußes werden herausgeschnitten, um die Fensterdichtung in den Ecken zu fixieren, sodass die Dichtung nicht zu dick aufträgt. Wieder am Ausgangspunkt – oben mittig – angekommen, denken Sie daran, 1 cm der Fensterdichtung überstehen zu lassen und diesen dann ebenfalls in die Nut zu drücken (siehe Die Montage im Überblick). Bitte beachten Sie: Es kann dazu kommen, dass die neu eingebaute Dichtung wellig wird. Dieses passiert, weil zu viel Material in der Dichtungsnut vorhanden ist und das Material flexibel ist. Nach Montage warten Sie ein bis zwei Tage ab und kontrollieren die Dichtung nochmals. Sollte diese immer noch Wellen geschlagen haben, sollte Sie die überstehenden 1 cm oben mittig um 0,5 cm (5mm) kürzen. Anschließend drücken Sie die Dichtung wieder in die Nut und verkleben diese. Während der Wartezeit von 1-2 Tagen bis zur perfekten Anbringung, kann das Fenster wie gewohnt geschlossen werden.

Eckvariante 2

Je nach Dichtungstyp, kann die Fensterdichtung im Eckbereich mit einem V-Schnitt eingeschnitten und anschließend umgelegt werden. Dieses passiert nach folgendem Prinzip: 2/3 der Dichtung werden mit dem V-Schnitt herausgeschnitten um diese an die

Ecke anzupassen. Bitte beachten Sie, dass der obere Teil der Dichtung (ca. 1/3) bestehen bleibt, sodass die Fensterdichtung an sich als Ganzes bestehen bleibt. Die Montage ist auch hier wieder in vier Arbeitsschritte geteilt: Beginnend in der Mitte oben wird der Dichtungsfuß der Fensterdichtung in die Nut gedrückt. An der ersten Ecke angekommen, wird nun der V-Schnitt ausgeführt. Ungefähr 2/3 der Dichtung wird unten weggeschnitten, der obere Teil bleibt bestehen. Sie drücken die Dichtung in den Ecken fest.

Diesen Prozess wiederholen Sie an allen vier Ecken. Oben mittig wieder angekommen, schneiden wir die Dichtung bündig ab. Bei Bedarf kann der Dichtungsstoß verklebt werden.

(Wichtig zu wissen ist, dass der Aufbau jeder Dichtung individuell verschieden ist und die Angaben bezüglich 1/3 des oberen Dichtungskörpers und 2/3 entfernten Materials ungefähre Angaben sind.) Diese Variante empfiehlt sich nur bei großen Dichtungen und weist einen hohen Schwierigkeitsgrad auf, da die Auflage für einen genauen Schnitt aufgrund der verschiedenen Dichtungsformen schwierig ist. Zudem kann bei ungenauen Arbeiten der Dichtungskörper beschädigt werden.

Eckvariante 3 (Mitteldichtung)

Bei Mitteldichtungen handelt es sich oft um große Dichtungen. Ein Umlegen dieser Dichtungen im Eckbereich ist nicht möglich. Hier empfiehlt es sich, die Fensterdichtungen in allen vier Eckbereichen auf 45 Grad zu schneiden und den Dichtungsstoß zu verkleben. Sie können aber auch zwei waagerechte und zwei senkechte Dichtungsprofile zuschneiden und die Dichtungsenden stumpf verarbeiten. Das bedeutet, dass die aufrechten Dichtungen (senkrecht) über die gesamte Länge des Fensters gemessen und eingebaut werden. Anschließend wird der waagerechte Teil der Dichtung vermessen und an die bereits eingebauten senkrecht im Fenster sitzenden Dichtungen angepasst.

Eckvariante 4

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, die Dichtung einzeln zu verarbeiten. Hierbei handelt es sich um die einfachste Variante zur Montage Ihrer Fensterdichtung .Benötigt werden vier Dichtungsteile, bestehend aus zwei waagerechten und zwei senkrechten Teilen. Die Eckverbindungen werden jeweils auf 45 Grad geschnitten und zusammengefügt. Montagehinweise hierzu werden auch auf unserem Video im Shop beschrieben.

Montage Glasfensterdichtungen

Der Austausch der Fensterdichtungen für die Glasscheibe, ist nicht zu empfehlen, falls Sie noch keine Erfahrung mit dem Austausch von Dichtungen haben, da hierzu unter anderem die Glasleisten entfernt werden müssen. Dieses ist eine große Herausforderung und benötigt Erfahrung. Absprache mit einem Fachmann wäre ratsam, denn das Glas müsste hier vorher ausgebaut werden.

Für die Montage werden folgende Hilfsmittel benötigt:
  • Maßband bzw. Zollstock zum Messen der Dichtung
  • Haushaltsschere zum Schneiden der Dichtung
  • optional etwas Spülmittel zum Einreiben der Dichtungsnut (falls sich die neue Dichtung schwer in die Dichtungsnut drücken lässt
  • Nahtroller (auch benutzt beim Tapezieren): hiermit lässt sich die Fensterdichtung gleichmäßig in die Nut drücken.

Am Ende der Montage bitte den festen Sitz der Dichtung überprüfen. Das finale Verkleben der Dichtung sollte erst nach Beendigung der gesamten Fensterdichtungsmontage erfolgen.

Zurück


Video AnleitungenVideo Anleitungen Teaser

Login
Passwort vergessen?
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Trusted Shops

Käuferschutz
Geld-zurück-Garantie