Suche
Willkommen zurück!
Passwort vergessen?
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Wir akzeptieren:
PayPal Sofortüberweisung

Banküberweisung

Dichtungsmontage - Eigenschaften und Verarbeitung

EIGENSCHAFTEN unserer Fensterdichtungen


- sehr gut alterungs- witterungs- UV - und Ozonbeständig
- sehr hohe Flexibilität, daher ausgezeichnetes Rückstellvermögen            
  sowie kaum Schließdruck       
- höhere Stabilität durch die Verbindung von Dichtkörper mit Nutabdecklippe
- Silikonkautschuk reagiert neutral,ist untrennbar und nicht leitend
- die Silikondichtungen eignen sich für Temperaturen zwischen - 50
   und + 200 Grad

Austausch der Fensterdichtungen

Vor dem Einbau der neuen Fensterdichtungen die vorhandene Fensterdichtung restlos
entfernen.Danach die Menge der benötigten Fensterdichtungen für das Fenster messen
und einer Handelsüblichen Haushaltsschere abschneiden.

Fangen sie oben in der Mitte mit der Montage der neuen Dichtung an. Wenn sie am
Ausgangspunkt wiederangekommen sind, schneiden sie 1 cm mehr ab. Diesen cm vermitteln
sie auf das gesamte Fenster. Wird die Dichtung hierbei zu wellig, dann können sie noch
5 mm der Dichtung abschneiden.

Dies wäre ein Zeichen, dass die Dichtung gut verlegt ist. Eventuell kann man wenn
notwendig, den Stoß und die Ecken noch zusätzlich verkleben.
Der Grund hierfür ist der, dass die Fensterdichtungen aufgrund von Witterungseinflüssen
von kalt und warm in der Nut wandern.

Um die Fensterdichtung in den Eckbereichen besser umlegen zu können, ist es ratsam
einen Keil von ca.10 - 15 mm der Breite aus der Dichtung zu schneiden. Bitte nur den
Dichtungsfuß ( Dreieck )und nicht in die Dichtfläche schneiden.

Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Dichtungen einzeln zu verarbeiten. Hierzu
werden vier Dichtungsprofile benötigt, bestehend aus zwei waagerechten und zwei
senkrechten Teilen. Die Eckbereiche können stumpf ( voreinander ) oder auf Gehrung
geschnitten werden. Welche Variante sie wählen, sollten sie selbst vor Ort entscheiden.
 
Zudem sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Dichtung bei der Montage nicht
lang gezogen wird, da diese sich anschließend wieder zusammenzieht und dadurch ein Spalt
an der Schnittstelle entstehen könnte.
         
Ist die neue Dichtung nun umlaufend eingelegt, wird die neue Dichtung in der Nut mit dem
Daumen vermittelt und umlaufend auf festen Sitz überprüft. Die Dichtung ist nicht
verschweissbar, kann aber mit unserem im Shop angebotenem Dichtungskleber verklebt werden.
Um das Einziehen der Dichtungen zu erleichtern, kann der Dichtungsfuß oder die Dichtungs-
nut dünn mit handelsüblichem Spülmittel eingerieben werden. Bitte den Beschlag und das
Eck und Scherenlager am Fenster mit Silikonspray oder WD-40 einsprühen. Ihr Fenster wird
es Ihnen danken, es geht dann wieder wie geschmiert! Nicht vergessen, es ist ganz wichtig!!

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter der Telefon Nr.02957 – 9849318 zur Verfügung
 Zurück

 Zurück